Start -> Infos für Klienten -> Zuzahlungsinformation  
 
Start
Über uns
Tätigkeits-Felder
Infos für Klienten
Zuzahlungs-Infos
Infos für Ärzte
Links
Kontakt
Impressum
 
 
 
Zuzahlungsinformation

Für das Heilmittel Ergotherapie müssen Sie, wie für andere Heilmittel auch, eine Zuzahlung leisten.

Die Gesamtsumme der jährlichen Zuzahlungen beträgt 1% bzw. 2% Ihres Gesamtjahres-Brutto-Einkommens.

1% des Gesamt-Brutto-Einkommens zahlen Patienten, die unter die so genannte "Chronikerregelung" fallen. Als chronisch krank gilt, wer sich seit mehr als einem Jahr mit der gleichen Diagnose in ärztlicher Behandlung befindet. Dies muss Ihr Facharzt attestieren, das Attest muss bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Bis zum Erreichen der entsprechenden Summe sammeln sie bitte alle Rechnungen und Quittungen für Medikamente oder Heilmittel, die sie bezahlt haben. Bei Einreichung dieser, erhalten Sie die Befreiungskarte von Ihrer Krankenversicherung.

2% des Gesamt-Brutto-Einkommens müssen Sie an Zuzahlung leisten, wenn Sie weniger als ein Jahr aufgrund der gleichen Erkrankung in Behandlung sind, die Chronikerregelung also auf Sie nicht zutrifft.


Wie hoch ist die Zuzahlung zur ergotherapeutischen Behandlung?

Ihre Krankenkasse fordert von Ihnen eine 10%ige Zuzahlung zu Ihrer Heilbehandlung und 10 Euro Pauschale pro Rezept.

Hier ein Beispiel:

              Ihr Arzt verschreibt Ihnen:

              10 Einheiten psychisch-funktionelle-Behandlung / Gruppentherapie

Die Behandlungseinheit von 90 Minuten kostet Ihre Krankenkasse ca. 20 Euro.
Ihre Zuzahlung beträgt also ca. 2 Euro.

Zu den 20 Euro für 10 Behandlungseinheiten kommen noch die 10 Euro Rezeptgebühr.

Insgesamt beträgt Ihre Zuzahlung zu dieser Verordnung also ca. 30 Euro.

Sollten Sie dazu noch Fragen haben, rufen Sie uns ruhig an oder nehmen Sie Kontakt per E-Mail auf.


» zurück zu "Infos für Klienten"